Tiernutte

Review of: Tiernutte

Reviewed by:
Rating:
5
On 17.07.2020
Last modified:17.07.2020

Summary:

Die heiesten Webcamgirls lecken sich bereits dir Finger nach dir und wollen dir eine exklusive Liveshow bieten. Whatsappdate huren whatsapp sex abkrzungen porno bdsm koblenz big. Sexkontakte grnstadt pfalz.

Tiernutte

Möchtegern Tiernutte Karola. minnedrank Möchtest du mal von einem Ponyschwanz ficken lassen? Dominanter Mann 45 Pervers und tabulos sucht. Was für eine Tierart würdet ihr besonders gern mal ficken wollen? Hallo Tierliebhaber! Weil die Auswahl an Tierarten wirklich enorm ist, würde. tierhure. tiernutte. zur tiernutte abgerichtet sexgeschichte. tiernutte tumblr. wieichzurtierhhurewurde. www kostenlose sex geschichten im kiosk de.

tiernutte 85279 Videos

** Jahr ging das so und Mona richtete mich zur Willenlose Tierhure ab, kein Tier war mir fremd, selbst Affen konnten mich Vögeln und ich musste es mir vor. Ich heiße Linda, bin 18 Jahre alt, 1,68 m groß und 54 kg schwer. Ich habe braunes Haar und meine festen Brüste sind für mein Alter recht groß. Da musst Du beweisen, dass Du nicht nur Sprüche klopfen kannst. Wenn Du auch diese Prüfung bestehst, bist Du als Hurensau und Tiernutte einsetzbar. Bist Du.

Tiernutte Item Preview Video

Schamlose deutsche Frauen. Ich kam aus dem Schreien nicht mehr raus. Vielleicht schaffen sex granny tube es ja, sie auch mit Nadeln zu verwunden. Oder das ihr meinm Bruder mehr geglaubt habt als mir. Ohne noch weiter zu Geile Alte Nackte Frauen begann ich mit meiner Hessenladis über die Eichel zu lecken. Danke der sehr guten Autorin. Vor Sex Viedios Kostenlos Woche ist es dann passiert. Nun war ich bereit für Benno. Die Minuten vergingen und Benno hätte Boys Beim Wichsen kommen Tiernutte. Nun stand ich auf und nahm mir den Buttplug. Ich berührte seine Eichel mit meiner Zunge, es schmeckte etwas salzig. Und so entstand mein Plan. Es war ein herrlicher Tag. Er kam mir hinterher und ging wieder mit seiner Schnauze zwischen meine Beine. Tiernutte antworte jetzt mal ganz ehrlich hast du schon mal mit deinem Vater gefickt oder deine Mutter geleckt? Nein Herrin Lilly das habe ich. tiernutte Amateurin Pornofilme jede Stunde, porno von tiernutte. Auf Geiltubexxx.​com finden Sie alle Pornofilme von tiernutte die Sie sich können vorstellen. Ich heiße Linda, bin 18 Jahre alt, 1,68 m groß und 54 kg schwer. Ich habe braunes Haar und meine festen Brüste sind für mein Alter recht groß. Was für eine Tierart würdet ihr besonders gern mal ficken wollen? Hallo Tierliebhaber! Weil die Auswahl an Tierarten wirklich enorm ist, würde. Black Friday Aktion nur heute: 60% Rabatt auf Camsex, Videos, Bilder, User-Treffen und mehr! Die Dressur einer Witwe. 1. Teil. Hallo! Mein Name ist Alicia. Ich möchte euch gerne erzählen was ich die letzten Jahre erlebt habe. Als TierNutte hat sie aber noch erheblich weiterreichende Fantasien und Wünsche. HundeVotze ist der devote Teil eines Dom-Dev-Paares, alle Aktionen daher ausschließlich nur mit Partner. Suchen Kontakte zu Haltern von männlichen Vierbeinern. Black Friday Aktion nur heute: 60% Rabatt auf Camsex, Videos, Bilder, User-Treffen und mehr! Geliebte Ehenutte. Ich bin kein grosser Schriftsteller oder Erzaehler, aber da wir selber immer mit grossem Interesse die geilen Geschichten hier lesen, haben wir uns entschlossen auch mal etwas von unseren Erlebnissen zu erzaehlen. Of Punjab Board Thu, marks sa ii 3 marks la 5 marks cbse class 12 vbqs biology set apdfebook download xam idea class. 12 english core pdf idea for english class 12 good for board. d65d7be tiernutte-full-version-k8m Ich Bin Eine Tiernutte Full . hack royal story facebook cheat engine · Ich Bin Eine Tiernutte Full Version · calculus james stewart metric international 7th edition urdunamah.com [Most Popular] urdunamah.comry Ich Bin Eine Tiernutte Full Version-adds Asgatech Islamic Organizer V3 01 S60v3.
Tiernutte Link Copy. Sie benutzen meine Euter als Punshingbälle wie sie immer unter den Decken in den Boxstudios hängen. Mein dicker trächtiger Bauch hing schwer runter und die fragten, im wievielten Gia Steel ich denn schon sei? RawVidz Video: Pigtails für ein Dirty Babe. Auch die Frauen Tiernutte sich die Titten und ihre Fotzen Deutsche Hd Porno feuerten den Bauern an, mir mehr zum Abficken zu geben.
Tiernutte
Tiernutte tiernutte-full-version-k8m Ich Bin Eine Tiernutte Full . hack royal story facebook cheat engine · Ich Bin Eine Tiernutte Full Version · calculus james stewart metric international 7th edition urdunamah.com [Most Popular] urdunamah.comry Ich Bin Eine Tiernutte Full Version-adds Asgatech Islamic Organizer V3 01 S60v3. k9: New reply to topic: will eine tiernutte werden!. ( days ago) Tier Schwanz joined community k9. ( days ago) Lover_ Boy joined community k9. ( days . 12/3/ · Of Punjab Board Thu, marks sa ii 3 marks la 5 marks cbse class 12 vbqs biology set apdfebook download xam idea class. 12 english core pdf idea for .

Bester Fick Bester Fick. - Kommentar(e)

Sie sagte, 30 auf mein Fotze, 30 auf mein Rosette und du bringst mich später zu den Pennern.

Ich nahm den Buttplug und führte in mühelos wieder ein. Ich musste nun meine Arschbacken zusammen kneifen um den Buttplug an seinem Platz zu halten.

Nun war es an der Zeit Benno an meinen Arsch zu lassen. Doch da gab es ein Problem. Benno durfte mir seinen Schwanz auf keinen Fall in meine wunde Fotze stecken.

Ich holte mir einen meiner alten Slips und schnitt an der Stelle ein Loch hinein, die den Eingang zu meinem Arsch bedeckte. Ich zog den Bademantel aus und schlüpfte in meinen Slip.

Das Loch war genau vor meiner Rosette. Ich ging ins Bad und cremte meine Rosette mit einer Feuchtigkeitscreme ein.

Zurück in meinem Zimmer stand Benno schon neben meinem Bett und sah mich erwartungsvoll an. Ich steckte mir noch einmal drei Finger in den Hintern.

Es ging mühelos. Mit gedehnter und geschmierter Rosette ging ich auf alle Viere und schlug mir auf den Arsch.

Benno kam sofort zu mir und besprang mich. Dann ging ich noch etwas in die Knie und senkte mein Hinterteil ab.

Nun schlug Bennos Schwanz in der Nähe meiner Rosette auf meinen Arsch. Plötzlich brüllte ich los. Benno hatte mir seinen Schwanz mit einem extrem harten Stoss in den Arsch gehauen.

Ich keuchte während er seinen Schwanz aus meinem Darm heraus zog und ihn wieder brutal in mich hinein trieb.

Ich legte meinen Kopf auf meine Unterarme und lies mich durchficken. Jedes Mal, wenn sein Knoten gegen meinen Arsch schlug, wurde ich weit nach vorne geworfen.

Danach zog mich Benno mit seinem Schwanz zurück. Nach einigen Minuten wich mein Schmerz einer unbändigen Geilheit. Ich spürte nun wie dieser Riesenschwanz wieder und wieder in meinen Darm eindrang und zurückgezogen wurde.

Auf einmal glaubte ich zerplatzen zu müssen. Benno hatte mir mit einem wahrhaft mörderischen Stoss seinen Schwanz samt Knoten in den Arsch gerammt. Ich versuchte weg zu krabbeln, was jedoch wegen dem riesigen Knoten unmöglich war.

Ich sackte zusammen und Benno fickte mich einfach weiter. Nun wurde sein Schwanz dicker und er erhöhte sein Tempo noch. Ich wusste was nun kommen würde.

Nach mehreren Schüssen war er fertig und hatte mir den besten Orgasmus meines Lebens verschafft. Er versuchte seinen Schwanz aus meinem Hinterteil zu ziehen, was jedoch wegen seinem Knoten nicht ging.

So waren wir noch über eine halbe Stunde vereinigt bis sein Schwanz erschlaffte und er ihn mit einem starken Ruck aus meinem Arsch zog.

Ich ging wieder auf alle Viere und zog mir den Slip aus. Jetzt presste ich mit aller Kraft Bennos Sperma aus meinem Arsch.

Danach stand ich auf und ging zum Bett. Auf halbem Weg kam eine enorme Menge Sperma aus meinem Darm und lief durch meine Rosette meine Beine runter.

Überrascht musste ich mal wieder feststellen, wie viel Sperma Benno in mich reinpumpen konnte. Ich legte mich auf mein Bett und schlief erschöpft aber glücklich ein.

Am folgenden Mittwoch hatte ich eine Freundin zu Besuch. Wir wollten zusammen Mathe machen. Als sie ihren Rucksack auspackte, fiel ihr ihre Federmappe runter und rollte unter den Tisch.

Sie stand auf und kroch unter den Tisch. Auf einmal kam Benno ins Zimmer, sah meine Freundin Jenny unter dem Tisch und besprang sie von hinten.

Sofort begann er mit Fickbewegungen. Als sie sich wieder aufgerichtet hatte, blickte sie auf Bennos steifen Schwanz und dann in mein knallrotes Gesicht.

Sie schmunzelte und sagte, dass ich meinen Benno ja gut erzogen hätte. Dann fragte sie mich frei heraus, ob sie mit Benno ficken dürfe. Sie meinte, es mache ihr nichts aus und zog sich aus.

Sie stöhnte auf und ging auf alle viere. Benno besprang sie und hatte ihr Loch erstaunlich schnell gefunden. Er zog seinen Schwanz aus Jenny raus und sprang von ihr ab.

Von Geilheit gesteuert ging ich auf alle Knie und leckte durch die Fotze meiner Freundin. Sie sah nach hinten und grinste mich an.

Dann lies sie ihre Scheidenmuskulatur spielen und presste mir Bennos Sperma ins Gesicht. Ich schluckte soviel ich nur konnte. Was ich nicht schlucken konnte, lief mir über mein Kinn und meinen Hals und sammelte sich zwischen meinen Titten.

Auf einmal glaubte ich sterben zu müssen. Benno hatte mich besprungen und seinen Schwanz mit einem einzigen mörderischen Stoss in mein wundes Fickloch getrieben.

Meine Freundin verstand meine Schmerzen und versuchte Benno von mir runter zu ziehen, was ihr jedoch nicht gelang.

Also legte sie sich unter mich und leckte mir die Klitoris. Nun empfand ich wenigstens auch ein wenig Lust.

Schon nach kurzer Zeit schoss mir Benno sein Sperma in Fotze und Gebärmutter und lies von mir ab. Ich richtete mich auf und lies das Sperma aus meiner Scheide in den Mund meiner Freundin laufen.

Danach gingen wir unter die Dusche. In der Dusche fing meine Freundin sofort an, an mir rumzufummeln. Als sie an meinem Arsch angekommen war, fuhr sie mir mit ihrer flachen Hand in die Arschritze.

Ich sah sie verdutzt an und zuckte zusammen, als sie mir plötzlich einen Finger durch die Rosette bohrte. Sie grinste mich an und sagte ich solle mich entspannen.

Jetzt hatte sie ihren Finger ganz in meinem Hinterteil versenkt und fing an ihn rein und raus zu schieben. Nun bohrte sie mir einen zweiten Finger in den Arsch, was schon erheblich schwieriger ging.

Ich grinste sie an und meinte ich sei zu eng für ihre Finger. Sie drehte mich um, sodass sie nun hinter mir stand.

Besonders gut seifte sie meine Rosette ein. Danach legte sie das Stück Seife weg und rammte mir mit voller Wucht zwei Finger in den Arsch.

Ich schrie auf und ging in die Knie. Als ich mich umsah blickte ich in ihr grinsendes Gesicht und spürte wie sie mir mühelos einen dritten Finger in meinen geschmierten Hintereingang schob.

Dann fing sie wieder an mich zu ficken. Aber diesmal war es richtig gut. Ich hielt ihr meinen Arsch hin als verlangte er von ihren Fingern gefickt zu werden.

Nun fing sie an meinen Rücken und Nacken zu küssen. Sie näherte sich meinem Ohr und knabberte an meinem Ohrläppchen. Plötzlich hörte ich ihre Stimme ganz nah an meinem Ohr.

Sie sagte mir, dass sie mich mit ihrer ganzen Hand ficken werde. Entsetzt drehte ich mich um, wobei ihre Finger mit einem leisen Plopp aus meinem Arsch glitten.

Sie sah mich beruhigend an und meinte, sie werde vorsichtig sein. Ich drehte mich wieder um und spürte, wie sich nun vier Finger in meinen Po bohrten.

Sie fickte mich eine Zeitlang mit den vier Fingern und kündigte dann das Finale an. Vorsichtig steckte sie mir auch noch ihren Daumen in den Arsch und drückte gegen meine Rosette.

Doch egal wie doll sie auch drückte, sie schaffte es nicht ihren Handballen in meinen Hintern zu zwängen.

Jetzt wird es brutal, meinte sie und kniete sich in die Dusche. Auf einmal glaubte ich mein Arsch sei aufgerissen.

Meine Freundin hatte mir mit aller Kraft ihre Hand in den Arsch geschoben und ich schrie mir die Seele aus dem Leib. Der Schmerz hört gleich auf, rief sie und hatte Recht.

Nach kurzer Zeit spürte ich nur noch, wie ihr Handgelenk in meiner Rosette und ihre Hand in meinem Arsch steckte. Plötzlich fing sie an ihre Hand in meinem Hintern zu bewegen.

Es war ein Gefühl, dass alles übertraf was ich bisher erlebt hatte. Sie streichelte mich von Innen und ich war ihr unendlich dankbar.

Na, wie fühlt sich das an, fragte sie. Ich konnte nur keuchen und fing an zu Stöhnen. Ich wusste, dass ich kurz vor meinem Höhepunkt und brüllte sie an, sie solle schneller machen.

Sie setzte zum Endspurt und ich bekam einen Orgasmus von einer Intensität, wie ich ihn noch gespürt hatte. Während der Orgasmus langsam abebbte, zog sie mit einem starken Ruck ihre Hand aus meinem Arsch.

Diese plötzliche Dehnung meiner Rosette katapultierte mich direkt in den nächsten, noch geileren Orgasmus. Stöhnend sackte ich in der Dusche zusammen und sah Jenny mit glitzernden Augen über mir stehen.

Ich hoffe ich hab dir eine Freude bereitet, meinte sie lachend und half mir auf die Beine. Wie kann ich mich dafür revangieren, fragte ich sie.

Bitte lass mich einmal pro Woche mit Benno ficken, er ist tausend Mal besser als mein Freund, war Jennys Antwort. Danach duschten wir zuende und sie fuhr nach Hause.

Die Matheaufgaben hatten wir völlig vergessen, aber die waren uns auch egal. Als Jenny gegangen war kreisten meine Gedanken um das gerade erlebte.

Mein Benno hatte meine Freundin und mich gefickt und unter der Dusch hatte Jenny mir ihre ganze Faust in den Arsch gesteckt.

Obwohl mein Arsch und meine Fotze höllisch schmerzten, überlegte ich mich heute noch einmal von Benno ficken zu lassen.

Ich bohrte mir einen Finger in jedes meiner Löcher und biss die Zähne zusammen. An einen Fick mit Benno war auf keinen Fall zu denken. Ich ging ins Badezimmer, putzte mir die Zähne und cremte meine Scheide mit einer Wundcreme ein.

Dann ging ich zu Bett und schlief sofort ein. Diesmal hatte ich einen traumlosen Schlaf. In der Pause fragte ich Jenny ob sie heute kommen wolle, doch sie verneinte mit der Begründung sie habe ein Date mit ihrem Freund.

Ich kraulte ihn und fuhr mit meiner Hand auch über sein Glied. Ich war schon wieder total feucht. Ich ging ins Badezimmer und begutachtete meine Fotze.

Die Creme hatte wahre Wunder gewirkt. Meine Schamlippen waren zwar noch geschwollen, aber die Rötung war deutlich zurückgegangen.

Nach dem Mittagessen ging ich mit Benno auf mein Zimmer. Ich war so geil, dass ich es kaum aushalten konnte. Ich verschloss meine Tür und verklebte meinen Mund mit Paketband, damit meine Mutter und mein kleiner Bruder keine Schreie hörten.

Dann zog ich mich splitternackt aus und setzte mich auf meinen Schreibtischstuhl. Jolly Phonics Pupil Book 3 Download. February 6, John Maxwell Attitude Pdf Download.

Ich Bin Eine Tiernutte Full Version. February 5, The Fence By Jose Garcia Villa Whole Story Pdf. February 4, Catia V5 V6 R22 Sp4 Multi Torrent.

February 3, Eksamen Vraestelle Sosiale Wetenskap Graad 8 En 9zip. February 2, Featured Posts. I'm busy working on my blog posts. Und neben mir Christian, lachend, die Sonnenbrille in das dunkle Haar geschoben, der meine Hand hielt.

Es würde ein schöner Tag werden. Vielleicht schön genug für ein Picknick. Ich hob den Kopf; etwas klirrte metallisch.

Eine Armlänge von mir entfernt, jenseits der Gitterstäbe, die Hundepeitsche. Ein ums andere Mal traf sie mich hart und brennend. Und auch in Zukunft jede Nacht, solange du nicht lernst, deinem Herrn zu gehorchen.

Ich wagte nicht zu widersprechen. Auf dem Boden lag die alte rotkarierte Wolldecke, die wir längst ausrangiert hatten.

Ich hatte lange wachgelegen. In mir tobten die unterschiedlichsten Gefühle. Hätten meine Hände nicht zu Fäusten geballt in ledernen, eigens angefertigten fingerlosen Fäustlingen gesteckt, so hätte ich mich vielleicht gegen sein ausdrückliches Verbot heimlich selbst befriedigt.

So aber waren aus meinen Händen Pfoten geworden, die nur noch dazu taugten, auf ihnen zu laufen. Vor einer Woche hatte Christian mich von seiner Frau in seine Hündin verwandelt.

Die Idee hatte unsere Phantasie bereits eine Weile beschäftigt; oft hatte er mir ein Halsband umgelegt und mich auf allen Vieren laufen lassen.

Während der Orgasmus langsam abebbte, zog sie mit einem starken Ruck ihre Hand aus meinem Arsch. Diese plötzliche Dehnung meiner Rosette katapultierte mich direkt in den nächsten, noch geileren Orgasmus.

Stöhnend sackte ich in der Dusche zusammen und sah Jenny mit glitzernden Augen über mir stehen. Ich hoffe ich hab dir eine Freude bereitet, meinte sie lachend und half mir auf die Beine.

Wie kann ich mich dafür revangieren, fragte ich sie. Bitte lass mich einmal pro Woche mit Benno ficken, er ist tausend Mal besser als mein Freund, war Jennys Antwort.

Danach duschten wir zuende und sie fuhr nach Hause. Die Matheaufgaben hatten wir völlig vergessen, aber die waren uns auch egal.

Als Jenny gegangen war kreisten meine Gedanken um das gerade erlebte. Mein Benno hatte meine Freundin und mich gefickt und unter der Dusch hatte Jenny mir ihre ganze Faust in den Arsch gesteckt.

Obwohl mein Arsch und meine Fotze höllisch schmerzten, überlegte ich mich heute noch einmal von Benno ficken zu lassen. Ich bohrte mir einen Finger in jedes meiner Löcher und biss die Zähne zusammen.

An einen Fick mit Benno war auf keinen Fall zu denken. Ich ging ins Badezimmer, putzte mir die Zähne und cremte meine Scheide mit einer Wundcreme ein.

Dann ging ich zu Bett und schlief sofort ein. Diesmal hatte ich einen traumlosen Schlaf. In der Pause fragte ich Jenny ob sie heute kommen wolle, doch sie verneinte mit der Begründung sie habe ein Date mit ihrem Freund.

Ich kraulte ihn und fuhr mit meiner Hand auch über sein Glied. Ich war schon wieder total feucht. Ich ging ins Badezimmer und begutachtete meine Fotze.

Die Creme hatte wahre Wunder gewirkt. Meine Schamlippen waren zwar noch geschwollen, aber die Rötung war deutlich zurückgegangen. Nach dem Mittagessen ging ich mit Benno auf mein Zimmer.

Ich war so geil, dass ich es kaum aushalten konnte. Ich verschloss meine Tür und verklebte meinen Mund mit Paketband, damit meine Mutter und mein kleiner Bruder keine Schreie hörten.

Dann zog ich mich splitternackt aus und setzte mich auf meinen Schreibtischstuhl. Ich rieb meine Klitoris und wurde sofort wieder feucht.

Der Geruch meines Saftes lockte Benno an und er begann sofort meine Fotze mit seiner Zunge zu bearbeiten. Nach kurzer Zeit lief mein Saft mit Bennos Sabber auf den Stuhl und ich stand auf.

Ich wollte mich Benno diesmal nicht einfach hingeben. Ich ging aufrecht im Zimmer umher und wartete darauf, dass Benno mich ansprang und versuchte mich zu begatten.

Zunächst starrte mich Benno nur schwanzwedelnd an. Ich ging noch ein paar Schritte, dann sprang Benno gegen meinen Rücken. Ich wurde niedergeworfen und ging sofort auf alle Viere.

Benno sprang auf meinen Rücken und sein extrem harter Schwanz knallte mal auf meine rechte mal auf meine linke Arschbacke.

Benno war so hektisch und schnell, dass er meinen Eingang nicht fand. Ich sprach ihm beruhigend zu, doch ich hatte ihn so geil gemacht, dass er mich einfach nur so hart wie möglich ficken wollte.

Ich bekam es jetzt doch etwas mit der Angst zu tun und hatte mich gerade entschlossen aufzuspringen als Benno traf.

Wenn ich meinen Mund nicht verklebt hätte, hätte man den Schrei wohl in der ganzen Stadt gehört. Als sein Schwanz dort ankam warf mich Bennos Gewicht noch einen halben Meter nach vorn.

Und dann legte Benno los. Ich wünschte mir jetzt nur noch, dass es aufhörte. Benno war einfach nur brutal und Tränen rannen über mein Gesicht.

Ich versuchte aufzustehen, war jedoch zu schwach. Ich krabbelte nach vorn, doch Benno hatte mich fest umklammert.

Ich krabbelte bis zu meinem Bett und legte mich mit meinem Oberkörper darauf und krallte mein Finger in die Matratze.

Die Minuten vergingen und Benno hätte längst kommen müssen. Benno fickte mich mit einer Ausdauer die unglaublich war. Dann erinnerte ich mich an das, was ich am Vortag in einem Internetforum über Sex mit Hunden gelesen hatte.

Wenn Hunde an zwei Tagen hintereinander fickten, dann dauert es am zweiten Tag wesentlich länger. Ich versenkte meinen Kopf in meine Decke und fing an hemmungslos zu Heulen.

Warum hatte ich nur meiner Geilheit nachgegeben. Plötzlich wurde der Schmerz noch schlimmer. Ich wusste genau was los war.

Meine Fotze produzierte keinen Saft mehr. Jetzt glitt Fleisch über Fleisch. Ich hielt es nicht mehr aus und wackelte mit meinem Arsch um Benno abzuschütteln.

Ich hatte keinen Erfolg. Die einzige Erholung waren die Spermaspritzer, die ab und zu aus Bennos Schwanz kamen. Sie reichten jedoch nur für wenige Sekunden Schmierung.

Jetzt wurde Benno schneller und wusste, dass Benno gleich kommen würde. Ich hob meinen Kopf und stützte mich auf meine Unterarme. Benno fügte mir jetzt Schmerzen zu wie ich sie noch nie erlebt hatte.

Meine Fotze brannte und wurde durch die Schwellung immer enger. Ich hatte Angst, dass Benno gar nicht mehr aus mir raus kommen würde.

Und dann kam er. Mit sechs Spritzern füllte er meine Fotze bis sein Sperma an seinem Schwanz vorbei aus meiner Fotze glitt. Auf jeden Fall wurde ich am nächsten Morgen um sieben Uhr von meinem Wecker geweckt.

Mit dem Bewusstsein kamen auch blitzartig die Erinnerung und der Schmerz zurück. Ich lag zusammengekrümmt vor meinem Bett. Ich richtete meinen Oberkörper auf und sah zwischen meine Beine.

Auf dem Boden war eine riesige Pfütze Hundesperma. Als ich auf meine Scheide blickte erschauderte ich.

Der entscheidende Unterschied war die dunkelrote Färbung. Ich sah zur Tür wo Benno stand. Er wollte natürlich raus zum pinkeln.

Ich versuchte aufzustehen, was jedoch nicht ging. Während ich krabbelte spürte ich, dass immer noch eine Menge Sperma in meiner Fotze war. Wegen der Schwellung war diese jedoch verschlossen.

Ich wischte die Spermapfütze mit Taschentüchern auf und hievte mich in mein Bett, wo ich es Mühe und Not schaffte mir meinen Slip anzuziehen und mich gut zuzudecken.

Zehn Minuten später kam meine Mutter herein und wollte wissen was los sei. Ich sagte ich sei krank. Sie sah mich mit prüfendem Blick an und meinte ich sähe total erschöpft aus und solle den Tag im Bett bleiben und mich Erholen.

Wenigstens musste ich mit meinen Schmerzen nicht in die Schule. Ich fasste einen Entschluss: nie wieder würde ich mich von Benno ficken lassen, nie wieder.

Ich schlief ein, wurde jedoch nach kurzer Zeit von meiner Mutter geweckt. Sie brachte mir Benno und sagte er hätte ganz wild an meiner Tür gekratzt und zu mir gewollt.

Ich bat meine Mutter mir eine Eispackung zu bringen um meine Stirn zu kühlen. Als sie gegangen war sah ich Benno an.

Er schaute mich erwartungsvoll an. Wollte er sich etwa schon wieder in mir austoben? Mein Entschluss stand fest. Ich war fertig mit Benno.

Meine Mutter kam herein und brachte mir einen in ein Handtuch gewickelten Eisbeutel. Sie legte ihn mir auf die Stirn und wünschte mir gute Besserung.

Dann ging sie. Kaum hatte sie mein Zimmer verlassen riss ich mir den Eisbeutel von der Stirn und schob die Decke beiseite.

Ich legte mir den Eisbeutel auf die Fotze. Durch das Handtuch war er angenehm kühl. Ich deckte mich wieder zu und überlegte wie es dazu kommen konnte.

Ich hatte Benno rasend gemacht. Ich hatte mich nicht einfach mit weit geöffneten Schenkeln auf den Boden gekniet, sondern war vor ihm weggelaufen bis er mich mit einem Sprung zu Boden geworfen hatte.

Und dann hatte er mich wild gefickt. Ich durfte Benno eigentlich nicht böse sein, doch ich war es. Der Eisbeutel verschaffte meiner Scheide eine wohlige Abkühlung und mein Hass auf Benno ebbte ab.

Ich rief ihn zu mir. Als er vor meinem Bett stand streichelte ich ihn. Ich hatte ihm Unrecht getan.

Er war ein Tier und war seinem Instinkt gefolgt. Ich überlegte, wie ich mich bei ihm Entschuldigen konnte.

Da kam mir die Idee. Ich stand mühsam auf, presste die Eispackung gegen meine Muschi und schloss meine Tür ab. Zurück im Bett deckte ich mich wieder zu und rief Benno.

Er sprang auf mein Bett und ich streichelte seinen Bauch mit dem Futteral für seinen Schwanz. Sein Schwanz schoss hervor und ich erkannte, dass auch er deutlich gerötet war.

So, sagte ich zu Benno, jetzt wird Frauchen sich Entschuldigen. So geht das nicht, dachte ich, doch dann fiel mir ein was ich gestern im Internet gelesen hatte.

Eine Frau konnte den Schwanz eines Mannes quasi schlucken, wenn sie es schaffte sich zu entspannen und den Würgreiz zu unterdrücken. Ich steckte mir einen Finger in den Rachen und musste sofort Würgen.

Gerade als ich mich freute, dass ich mir nun meine Finger in den Hals gesteckt hatte, vergas ich dass Atmen und musste wieder Würgen.

Ich musste mich voll und ganz auf das Atmen konzentrieren. Ich übte noch ein bisschen und konnte mir nach einigen Minuten sogar Mittel- und Zeigefinger gleichzeitig in den Hals stecken.

Nun war ich bereit für Benno. Ich holte ihn und wichste ihm wieder seinen Schwanz. Als er stand wie eine Eins nahm ich ihn in den Mund. Flach atmend führte ich Zentimeter für Zentimeter Bennos Schwanz in meinen Hals.

Jetzt zog ich ihn ganz langsam wieder ein Stückchen heraus und führte ihn wieder ein. Auf einmal begann Benno zu Stossen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 thoughts on “Tiernutte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.